Dates 2022

Dates from other years can be found here:

20222021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012

Call for Applications | MA in European and International Affairs at TGU/TAU

The Institute for Social Sciences at the Turkish-German University (TGU/TAU) in Istanbul, Beykoz is pleased to announce the Master of European and International Affairs (MEIA) for the academic year 2022-2023.
The program will start in October.

MA of “European and International Affairs” (MEIA) combines leading and interactive academic training with practice-oriented learning. Taking up a multidisciplinary approach, this two-year English taught study program offers modules from politics with special emphasis on the European Union, economics, international relations and law.

More information can be found here. 

24. May

EU to go. EU-Zukunftskonferenz: Und jetzt?

Starten Sie mit uns in den Tag – Nach über zwei Jahren virtuellen Austauschs, gibt es wieder echte Croissants und knackige EU-Inputs live und in Farbe.

Bei diesem EU to go am 24.05.2022 sprechen Thu Nguyen und Manuel Müller (Universität Duisburg-Essen) über die EU-Zukunftskonferenz und wie ihre Ergebnisse umgesetzt werden können.

Es gibt wieder knackigen Input zum Frühstück. Der Zeitplan ist straff: Es beginnt der EU-Input der Expert:innen: Fünf Folien Einführung in das Thema und fünf Folien Positionen und Vorschläge zum Fokusthema. Danach darf zehn Minuten diskutiert werden. Um 09:00 Uhr ist die Veranstaltung nach nur 30 Minuten zu Ende. A bientôt bei EU to go!

09:00              Einführung ins Fokusthema
09:10              Positionen und Vorschläge zum Fokusthema
09:20              Frage und Antwort
09:30              Ab ins (Home) Office

Dieses EU to go findet hybrid statt. Sie können sowohl online via Zoom oder vor Ort im Marktplatz (Eingang direkt neben dem Q-Club) der Deutschen Bank in der Friedrichstr. 181, 10117 Berlin unter 2G Regeln (geboostert oder genesen) und mit FFP2 Maske teilnehmen. Bitte testen Sie sich selbständig bevor Sie vor Ort erscheinen. Der Link zur Onlineteilnahme wird ein Tag vor dem Event verschickt.

Anmeldung zur Teilnahme vor Ort

Anmeldung zur Onlineteilnahme

5. May

Perspektive #Ukraine: Der Blick aus Brüssel und einigen Hauptstädten - Michael Kaeding

Lange herrschte Frieden in Europa und für viele europäische Staaten schien die Wiederkehr von Machtpolitik und Krieg unmöglich. Mit dem Überfall Russlands auf die Ukraine müssen die europäischen Staaten alte Gewissheiten über Bord werfen, Bundeskanzler Olaf Scholz sprach bereits innerhalb der ersten Kriegstage von einer „Zeitenwende“ der deutschen und europäischen Sicherheitspolitik. Prof. Michael Kaeding (IfP) zeigt ausgewählte Reaktionen auf den Ukrainekrieg aus Brüssel und weiteren europäischen Hauptstädten auf.

Für die Reihe „Perspektive #Ukraine“ wechseln sich Expert:innen der Institute für Politikwissenschaft (IfP), für Ostasienwissenschaften (IN-EAST) und Entwicklung und Frieden (INEF) sowie das Käte Hamburger Kolleg mit aktuellen Fragestellungen, Hintergrundberichten und Einschätzungen ab. Weitere Themen sind u.a. der Ukrainekrieg aus der Perspektive des Globalen Südens, die ökonomischen Auswirkungen und Konsequenzen für die Wirtschaftspolitik, die politische Rolle transnationaler Unternehmen und Lieferketten im Ukraine-Krieg sowie die Rolle Chinas. Zum Programm: https://www.uni-due.de/politik/perspe...

UDEChannel, https://www.youtube.com/user/UDEchannelhochgeladen

Call for Applications: Summer School on Differentiated Integration in the European Union, Deadline April 24

The Trans European Policy Studies Association (TEPSA) invites you to take part in a 5-day summer school funded by the Horizon 2020 Programme of the European Union, that takes place at the heart of EU politics: Brussels. The summer school will take place in person and will offer 20 Master students and graduates an opportunity to gain first-hand insights from leading academics, EU officials and think tankers on the state of play and future scenarios for Differentiated Integration in the European Union.

Coordinated by leading Differentiated Integration expert Frank Schimmelfennig (ETH Zürich & TEPSA), the summer school offers a unique combination of theory and practice, with lectures by renowned academics, meetings with policy practitioners as well as a hands-on simulation exercise.

More information can be found here.

28. Januar

Michael Kaeding zu Gast: Brown-Bag-Seminar des IW

unter dem Titel „Wahlbeteiligung in Zeiten von Unsicherheit - Eine Analyse der Wahlbeteiligung der Bundestagswahl 2021 auf Bundes-, Landes- und Städteebene im europäischen Kontext“ trägt Prof. Dr. Michael Kaeding die neusten Erkenntnisse rundum Wahlbeteiligung bei Europawahlen, der Bundestagswahl 2021 und Briefwahlen vor, die er zusammen mit Lukas Birkenmaier und Stefan Haußner ausgearbeitet hat.

„Je niedriger die Wahlbeteiligung ausfällt, desto ungleicher ist sie“ lautet eine wichtige Daumenregel der Forschung zur politischen Partizipation. Gerade das Zusammenspielt der sozialen Ungleichheiten mit der Wahlbeteiligung rückt damit in den Fokus. Fraglich bleibt, inwiefern die zuletzt wieder angestiegene Wahlbeteiligung in vielen europäischen Ländern und auch in Deutschland kaum als Entwarnung interpretiert werden darf. Denn tatsächlich haben die unterschiedlichen Krisenerfahrungen der vergangenen Jahre zu einer Polarisierung der Wählerschaften geführt. Zum einen werden die unmittelbaren Konsequenzen von politischen Entscheidungen für das alltägliche Leben sichtbar. Zum anderen repräsentieren radikale Randparteien Politiken, die vorher keine Raum im Parteienspektrum gefunden haben. Michael Kaeding analysiert in seinem Vortrag, welche Indikatoren für soziale Gleichheit die Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl 2021 besonders bestimmt haben und wie ungleich die deutsche Wahlbeteiligung nun ausgefallen ist. Zudem ordnet er die Befunde durch die Analyse unterschiedlicher Ebenen (Bundes-, Landes-, Städte Quartiersebene) sowie den Vergleich mit anderen Wahlen (Europawahl 2019, Landtagswahlen) ein.